Text 14 – 2019

[ Kein Mann im Bild ]

Unterdrückt, vergessen und lautlos.
Wir waren die Frauen der Vergangenheit.
Keine Spur ihrer Anwesenheit.
Doch sie waren nicht machtlos.

Langsam fanden sie Ihren Mumm.
Wir waren die Frauen der Vergangenheit.
Nahmen sich die Entschlossenheit,
Für Einigkeit, Recht und Freiheit zu kämpfen.
Durch Schmerzen, Leiden, und Schwierigkeit
Fingen sie an. Nenne es wie du willst:
Feministinnen, Suffragetten oder einfach Menschen.

Der Kampf ist noch lange nicht vorbei.
Wir sind die Frauen der Gegenwart.
Zusammen mit den Medien, fassen weiteren Mut.
Unter der Haut fließt noch dasselbe Blut.
Bewaffnet mit Kunst, Fotografie, Gedichte und Musik
Brachten sie #MeToo bis #NotHeidisGirl zu #SolidarityIsForWhiteWomen

Somit hatten sie einen riesen Erfolgsstart.
Wir sind die Frauen der Gegenwart.
Mit Autofahren in Saudi-Arabien,
Durch das Brechen des Verheimlichens in Amerika.
Anhand des Verbots von Kinderehen in Tansania.
Und der Aufhebung des Abtreibungsgesetzes in Irland:
Wir machen die ersten Schritte.

Es ist das Jahr 3000. Wir haben es geschafft.
Wir sind die Frauen der Zukunft.
Bezahlt werden sie gleich.
Behandelt werden sie gleich.
Ob aus dem eigenen Land oder mit vielfältiger Herkunft.
Zusammen bleiben sie reich und ausgerüstet mit Gerechtigkeit.

Die damalige Ungleichheit bleibt finstere Erinnerung.
Wir sind die Frauen der Zukunft.
Gesehen werden wir überall.
Eine farbenprächtige Einheit im Vordergrund.
Mit dem Verfall des Patriarchats.

So sollten die Frauen der Vergangenheit sein.
So werden die Frauen der Gegenwart sein.
So sind die Frauen der Zukunft.

Leave a Reply

Your email address will not be published.