Text 06 – 2021

[Zurückgelassen]

02.10.20

Liebe Esther,

Ich denke andauernd an dich in deiner kleinen Dachkammer. Wahrscheinlich setzt du dich vor deinen Computerbildschirm aus Notwendigkeit heraus eher als aus Wahl, da bin ich mir sicher! Ich freue mich so darauf, wieder ins Freie zu gehen, meine Freunde zu treffen, jedoch vor allem darauf, dich wieder knuddeln zu können. Die Tage vergehen langsam, ohne mich mit jemandem zu unterhalten aber du brauchst dich nicht um mich zu sorgen. Wir haben keine Alternative, sondern müssen uns an der Hoffnung festhalten, dass bessere Zeiten am Horizont sind.

Bleib gesund, sei so glücklich wie es das Leben erlaubt meine Liebste.

Alles Liebe,

Omi

 

06.10.20

Liebe Omi,

Über deinen letzten Brief habe ich mich sehr gefreut! Ich vermisse dich so sehr!

Du bist so positiv, wie machst du das eigentlich? Mir geht’s okay, aber ich will wie du wieder ein normales Leben haben! Ich vermisse es mit meinen Freund*innen zur Uni zu gehen und vor allem dich und den Rest der Familie zu sehen. Erinnerst du dich an Ostern vor zwei Jahren, als Peter angefangen hat zu gehen? Es war so sonnig und schön. Ich habe gestern daran gedacht und es fühlte sich so bittersüß an.

Ich habe gedacht, dass wir irgendwann auf Zoom chatten können? Ich will so sehr dein Gesicht wiedersehen! Ich kann dir einen Link schicken wenn du willst?

Ich habe dich so lieb. Bitte bleib gesund und glücklich!

Umarmungen und Küsse,

Deine Esther.

 

12.10.20

Liebes Estherchen,

es ist so schön, dass du immer an mich denkst, bei allem was bei dir jetzt passiert. Ich hoffe, dass du dich immer noch viel mit deinen Freundinnen unterhalten kannst. Niemand soll allein sein, besonders wenn man so jung ist wie du. Das wirst du auch verstehen Schatzi, wenn du so alt bist wie ich, dass man immer auf die helle Seite des Lebens schauen muss, da das Leben zu kurz ist, um nicht froh zu sein. Bitte versprich mir, dass du versuchen wirst, deine Tage zu verwenden, um etwas Schönes zu machen. Ein Spaziergang klingt nicht lebensverändernd, aber es kann einen Tag positiv verändern, besonders wenn du immer in deinem Zimmer für die Uni sitzt. Man braucht Frischluft!

Ja, ich erinnere mich an Ostern. Es war der schönste Tag. Aber sei nichttraurig mein Liebling. Wir werden bestimmt diesen Sommer alle wiedertreffen und es wird noch schöner als letztes Mal. Wir müssen uns auch erinnern, unsere Zeit zusammen auszukosten, weil wir jetzt wissen, wie schwierig es sein kann, ohne Familie und Freunde zu leben.

Es tut mir so leid, ich weiß nicht, was du meinst mit Zoom, chatten oder Link? Es klingt wie eine ganz andere Sprache! Manchmal wenn ich durch die Stadt laufe und Leute belausche, verstehe ich fast nichts davon, worüber sie reden. Aber das ist wohl natürlich. Die Welt verändert sich immer und es ist jetzt komplett anders als damals, als ich in deinem Alter war. Wenn es nicht zu schwierig wäre, könntest du mir erklären, was du meinst, weil ich immer weiter lernen will, um nicht zurückgelassen zu werden.

Bitte schreib mal wieder, es ist so schön, wenn ich einen Brief von dir bekomme.

Alles Liebe Schatzi,

Deine Omi.

 

20.10.20

Liebe Omi,

Entschuldigung! Ich habe einfach vergessen, dass du noch nichts von Zoom gehört hast! Ich spreche jeden Tag über alle diese Technologien, da habe ich komplett vergessen, dass es nicht für jeden normal ist. Ich werde nie wollen, dass du dich zurückgelassen fühlst, deshalb werde ich dir natürlich alles erklären. Zoom ist einfach eine Weise, in der man einenVideoanruf machen kann. Es ist genauso wie ein Telefonanruf, aber man kann das Gesicht der Person oder Personen auch sehen, was bedeutet, dass es sich viel persönlicher anfühlt. Natürlich ist es hilfreich für die Uni, weil wir in Seminaren Präsentationen halten können undes hilft uns auch ein Gemeinschaftsgefühl zu entwickeln. Ich spreche mit meinenFreund*innen jede Woche auf Zoom und wir trinken und lachen genauso wie vor Covid, was mir Hoffnung gibt, dass alles wieder besser wird. Ich kann dir einen Link schicken per E-Mail (das habe ich dir letztes Jahr erklärt), den du auf dem Computer mit der Computermaus anklicken musst und dann wirst du hoffentlich mein Gesicht sehen und wir können uns unterhalten!  Ich verstehe natürlich, wenn es zu verwirrend wäre, jedoch würde ich mich so freuen, dein Gesicht zu sehen. Es wird noch besser, wenn wir uns wieder persönlich treffen können, aber leider momentan ist das nicht möglich, deshalb ist die Technik echt hilfreich!

Ich hab dich sehr lieb! Bleib Gesund!

Deine Esther

 

23.10.20

Liebe Omi,

Ich bin so so so stolz auf dich! Ich war so überrascht, als ich den Anruf von dir gesehen habe! Du hast mich so glücklich gemacht. Ich hatte an dem Tag die Uni ein bisschen satt und alles, aber danach konnte ich nicht aufhören zu lächeln!

Ich weiß, wie schwierig es sein musste, alles zu lernen und ich bin so dankbar, dass du es für mich gemacht hast!

Ich hab dich so lieb und wir werden uns bestimmt wieder auf Zoom sehen!

Alles Liebe,

Deine Esther

1 thought on “Text 06 – 2021”

  1. Lee Morrow says:

    I really enjoyed this – a real insight into society right now.

Leave a Reply

Your email address will not be published.