Text 04 – 2019

[ Liebe Jury! ]

Ich heiße Ingeborg Bachmann,
Heute möchte ich meine Geschichte erzählen,
Ich bin im Jahr 1926 in Österreich geboren,
Ich bin als Ingeborg Bachmann geboren,
jedoch bin ich zuerst einmal eine Frau.
Was bedeutet es eine Frau zu sein?
Was ist die Liebe?
Kann ich die Liebe kennen?
Was ist der Tod?
Diese Fragen sind mein Leben, aber was ist das Leben einer Frau?
Bin ich resigniert?
Auf keinen Fall!
Bin ich realisitisch?
Jawohl!
Ich habe in einer Gesellschaft gelebt, die wir nicht mehr „Gesellschaft“ nennen können,
Wo Kapitalismus und Patriarchat die Werte sind,
Wer bin ich in dieser Gesellschaft?
Eine Frau? Hat eine Frau ihren Platz in dieser Gesellschaft?
Ich möchte es glauben, aber ich versuche mich selbst zu finden,
Kann ich mit der Sprache die Lösung finden?
Ich habe Philosophie studiert,
Ich frage mich immer noch existentielle Fragen.
Ist das das Leben?
Ich glaube, dass das Leben nur Fragen ist,
Ich möchte für Frauen sprechen und versuche ihre Gefühle zu erzählen,
Ich lebe,
Ich liebe,
Ich sterbe,
Ich bin eine Frau,
Ich bin ein Mensch,
Ich bin Ingeborg Bachmann,
Fragen helfen uns die Vergangenheit zu verstehen,
Fragen helfen uns, uns auf die Zukunft vorzubereiten,
Fragen sind das Leben,
Ich bin die Frau, die schreibt und die denkt, denn es ist, was Leben ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published.